Unsere aktuellen Neuerscheinungen:

Interessante Neuerscheinung: Deutsch-griechische Ausgabe der Göttliche Liturgie des Heiligen Johannes Chrysostomos

Die erste deutsch-griechische Ausgabe der Göttlichen Liturgie unseres heiligen Vater Johannes Chrysostomos liegt nun vor.

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums ihrer Kirchweihe erscheint – auf Initiative von Erzpriester Dimitrios Katsanos, dem Vorsteher der griechisch-orthodoxen Gemeinde „Entschlafen der Gottesgebärerin“ in Reutlingen – diese hervorragende Ausgabe. Zusammengestellt wurde diese bilinguale Ausgabe von Vater Dimitrios Katsanos unter Mitwirkung von Erzpriester Constantin Miron. Sämtliche Einnahmen vom Verkauf der Bücher durch die Reutlinger Gemeinde, „kommen der Herberge ,Dach der Liebe‘ zugute, welche wir für unsere Mitmenschen mit ernsthaften gesundheitlichen Problemen geschaffen haben“ (S. 88, Göttliche Liturgie).

Grundlage für die vorliegende deutsche Fassung der göttlichen Liturgie – mit geringfügigen Änderungen – ist die Übersetzung der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland (OBKD) von 2013. Vorangestellt ist dem Gottesdiensttext ein Vorwort von S. E. Metropolit Augoustinos von Deutschland.

Hier gehts zur kartonierten Hardcover-Ausgabe!

Hier gehts zur Leder-Ausgabe!


Tag der Offenen Tür Kloster des heiligen Hiob. Russische Orthodoxe Kirche im Ausland

CRISIS ist der programmatische Titel für ein Journal für christliche Kultur in einer Zeit des Umbruchs. Krisen gehen meist mit Ungewissheiten und Ängsten einher, einer Ohnmacht des Einzelnen gegenüber den scheinbar unerbittlichen und nicht endgültig durchschaubaren globalen Transformationen.

Inmitten dieser Zeit des Übergangs erscheint es daher gut, im deutschen Sprachraum jenen eine Stimme und eine Lektüre zu bieten, die bei diesem Übergang – der CRISIS – den Menschen als Geschöpf Gottes bewahren und sein Heil nicht aus den Augen verlieren möchten. Dazu gehört die kritische Auseinandersetzung mit dem Zeitgeist, wie die konstruktive Besinnung auf Althergebrachtes. Bei allen technologischen Transformationen der Vergangenheit ist der Mensch er selbst geblieben. Dies steht in der Geschichte der Schöpfung heute erstmals auf dem Spiel. Gleichzeitig bietet jede CRISIS durch die ihr inhärente Instabilität eine Chance, den Lauf der weiteren Entwicklung zu beeinflussen. Hierfür sollen in dem Journal erste Ansätze geliefert werden.

Die Redaktion der CRISIS besteht aus einer Gruppe orthodoxer Christen unterschiedlicher Herkunft, deren Anliegen es ist, von einem christlich-orthodoxen Standpunkt aus Stellung zu geistlichen, ethischen, gesellschaftlichen und politischen Fragen zu beziehen.

CRISIS – Journal für christliche Kultur – erscheint vierteljährlich und ausschließlich auf echtem Papier. Die Ausgaben haben durchschnittlich 80 Seiten mit exklusiven Artikeln, hochwertigen Übersetzungen und Gastbeiträgen. Jedes Heft behandelt ausführlich ein Schwerpunktthema, zusätzlich gibt es ständige Rubriken wie Postmoderne, Kunst und Literatur.

CRISIS 8

Ausgabe 8Schwerpunktthema: Sexus - Liebe - Christus

Ausgabe 7Schwerpunktthema: Bewahrung der Schöpfung vs. Zerstörung der Natur

Ausgabe 6︱Schwerpunktthema: Krieg

Ausgabe 5︱Schwerpunktthema: Körper - Seele - Geist

Ausgabe 4︱Schwerpunktthema: Ex Oriente Lux

Ausgabe 3︱Schwerpunktthema: Kinder - Jugend - Familie

Ausgabe 2︱Schwerpunktthema: Christ - Kirche - Staat

Ausgabe 1︱Schwerpunktthema: Great Reset


Interessante Buchtitel anderer Verlage

Weitere Buchtitel aus unserem Hause