Jean-Claude Larchet: Krankheit und Heilung aus christIich-orthodoxer Sicht

12,00 €

Preis inklusive MwSt! zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

192 SeitenPaperback


Auf ein vertieftes Studium der Heiligen Schrift, der Kirchenväter sowie der liturgischen und sakramentalen Texte gegründet, eröffnet dieses Buch einen tiefen Einblick in die orthodoxe Auffassung von Kranksein und Krankheit ebenso wie deren therapeutische Behandlung.
Im ersten Teil geht es um die Grundlagen einer christlichen Antwort auf die Fragen, die jeder Mensch sich angesichts der Krankheit stellt: die Quelle derselben, ihre Beziehung zum Bösen und zur Sünde, die Ursachen ihres Beharrens trotz der Heilung, die der Menschennatur durch «Christus, den Arzt» gebracht wurde.
Der zweite Teil ist eine Abhandlung darüber, wie man die Krankheit nutzt. Hierbei wird ihr geistlicher Sinn und ihre positive Funktion für die Beziehung zwischen Mensch und Gott aufgezeigt.
Der dritte Teil stellt, ausgehend von der kirchlichen Praxis und Tradition, die besonderen christlichen Wege zur Heilung dar. Hier wird deutlich, wie die Kirche von Anbeginn die weltliche Medizin anerkannt und integriert hat, ihre Bedeutung und auch ihre Grenzen aufzeigend, stets im Zusammenhang mit den christlichen Grundwerten und vorderhand aus dem Bestreben, einen jeden Menschen als integres, ganzheitliches Wesen zu behandeln — als einzigartige Person.
Das vorliegende Buch ist somit nicht ausschließlich theologisch und historisch. Vielmehr bietet es durch seine geistliche Perspektive eine wertvolle Hilfe für Lebenssituationen, die jeder Mensch früher oder später zu bestehen hat.


Dr. Jean-Claude Larchet, geboren I9 49, ist einer der bekanntesten Theologen und Experten für Orthodoxe Patristik unserer Zeit. Er ist einer der wenigen zeitgenössischen Autoren, denen es gelingt, strenge Gelehrsamkeit nahtlos mit einem feinen Gespür für das Innenleben der Kirche zusammenzubringen. Seine fruchtbringenden Schriften wurden in mindestens fünfzehn Sprachen übersetzt.