Maja Kutscherskaja: Das zeitgenössische Paterikon

22,50 €

Preis inklusive MwSt! zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

Lektüre für von Mutlosigkeit Befallene.


302 SeitenBroschur


»Das Zeitgenössische Paterikon« von Maja Kutscherskaja wurde in einem Kloster verbrannt, und an einem Priesterseminar wird es gleichzeitig als Lehrmaterial herangezogen. Ein solches Buch hat es bisher noch nicht gegeben. Die Auseinandersetzung darüber spaltet die Leser in zwei unversöhnliche Lager. Den einen erscheint diese Sammlung von Kurzgeschichten über Geistliche und ihre Gemeinden zu ironisch und giftig, andere sind davon überzeugt, dass das Buch mit großer Herzenswärme und Liebe geschrieben wurde. Wie es sich tatsächlich verhält, muss der Leser wohl selbst beurteilen; von unserer Seite soll lediglich noch hinzugefügt werden, dass das »Zeitgenössische Paterikon« innerhalb von vier Jahren fünfmal neu aufgelegt wurde und Zitate daraus inzwischen schon zu geflügelten Worten geworden sind. Erstmals 2004 in Russland erschienen, wurde das Buch im Jahre 2006 mit dem Bunin-Literaturpreis ausgezeichnet.

Maja Kutscherskaja, 1970 in Moskau geboren, ist eine bekannte russische Schriftstellerin, Literaturkritikerin und Philologin. Sie ist Autorin zahlreicher wissenschaftlicher, populärer und kritischer Artikel in verschiedenen Publikationen.


Aus dem Russischen übersetzt von Roman Bannack.