John Marler u. Andrew Wermuth: Die Jugend der Apokalypse und die letzte wahre Rebellion

17,50 €

Preis inklusive MwSt! zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

Erscheint im Herbst 2020!


194 SeitenPaperback


Von Mutterleib an weint das Neugeborene; und diese Tränen fallen fortwährend bis in die heutige Jugendgeneration. Jede Träne eines jeden Kindes erweist sich als schmerzhafte Geste eines universalen Bekenntnisses vom Abfall der Menschheit von der Vollkommenheit – hin zu Verderbnis, Leid und Tod. Dieses Weinen wird nicht schwächer, wenn wir älter werden. Im Gegenteil: In dieser äußerst beklagenswerten Zeit erschallt der Schrei noch lauter und er verbleibt als einziger Trost unserer heutigen Jugend.

Diese Generation von Jugendlichen, die sehr gut die letzte Generation sein könnte, wird ausgehend von der Verzweiflung an diese Wehklage geknebelt, denn sie alle erkennen nur zu gut, dass diese zerrüttete Welt ihrem Ende entgegenblickt. Und es gab niemanden, der ihnen von der Wahrheit erzählte, dass am Ende der Zeiten Gott alle Tränen von ihren Augen abwischen wird. Nein, man brachte ihnen mit Gewalt bei, dass diese ewige Wahrheit „relativ“ sei.

Einsam, eingesperrt in dieser Welt werden wir der Gehirnwäsche unterzogen, zu glauben: „Es gibt keine absolute Wahrheit“, und dass es „keine Antwort auf die Frage: Warum?“ gäbe. Nachdem wir unsere Kindheit in solch einem kalten Kerker verbracht haben, verwundert es kaum, dass wir in unserer Jugend den Tod suchen. Wenn es keine Antwort auf die Frage „Warum?“ gibt, erscheint der Freitod als einzige Freiheit. Wenn es keine Wahrheit in einer Welt der Falschheit gibt; wenn es keine Schönheit in einer scheußlichen Welt gibt; wenn es keine Liebe in einer Welt von Hass und Gewalt gibt; wenn es keinen Gott in einer glaubensleeren Welt gibt, dann verwundert es nicht, dass in jedem Raum, auf jeder Straße, in jeder Stadt das Wimmern der Jugend vernommen werden kann. Aus diesem Grund ist eine jugendliche Rebellion geboren worden und [als solche] gerechtfertigt.

Dieses Zusammenbrechen unserer Welt liegt in der einen Philosophie, der einen Mission begründet, die über die menschliche Gedankenfreiheit seit Anbeginn der Zeit gesiegt hat: [dem] Nihilismus, dem Glauben, der besagt: „Es gibt keine Wahrheit.“ Es ist wie mit einer herz- und mutlosen Maschine, die fortwährend Zerstörung, Kummer, Schmerz und Tod gebiert. Sie erwählt sich die jungen Leute als ihre Opfer; denn bei der unschuldigen Jugend können mühelos tiefe Wunden geschlagen werden.

Diese Maschine ist es, die den Geist der heutigen Zeit bestimmt und uns weismacht, dass es keine Antwort auf die Frage „Warum?“ gibt und demnach auch keinen Grund, überhaupt zu leben. Wir sind ihre Kinder; wir sind die Kinder des Nihilismus; wir sind die Jugend der Apokalypse.

Nun sind wir mit einer Generation zurückgelassen, die vom Suizid dahingerafft wird – dem letzten Genozid. Dieser Genozid kann nur von der Wahrheit aufgehalten werden. Um diese Wahrheit zu umfassen, müssen wir der Welt absterben und auferweckt werden. Dies ist die Entfesselung. Dies ist die letzte wahre Rebellion.

(Aus der Einleitung)

.


Übersetzung aus dem Russischen: Andreas Dziewior.