Iwan Iljin: Das verschollene Herz – ein Buch stiller Betrachtungen

Iwan Iljin: Das verschollene Herz – ein Buch stiller Betrachtungen

Artikelnummer: 9783963210167

21,00 €
-14 %

18,00 €

Preis inklusive MwSt!, zzgl. Versand
Produktdatenblatt

Beschreibung

Das Buch erscheint im 1. Quartal 2023

– Jetzt zum Subskriptionspreis von 18,00 statt 21,00 Euro vorbestellen!


Betrachtungsbuch 2

170 Seiten︱BroschurZum Inhaltsverzeichnis


Die heutige Welt geht einer geistigen Erneuerung entgegen. Vielleicht haben es manche noch nicht eingesehen, weil das hilflose Leiden der Gegenwart zu groß ist und alle vorhandenen Kräfte in Anspruch nimmt. Vielleicht haben andere die Notwendigkeit der Erneuerung schon eingesehen, wissen aber noch nicht, wie der richtige Weg zu finden wäre und was sie zu beginnen hätten.

Um diese geistige Erneuerung zu erreichen, muss der Mensch den Weg zum Ursprünglichen wiederfinden. Er muss die Freiheit wieder schätzen lernen, die Güte in sich aufblühen lassen, sich zur gottgefälligen Demut durchringen, das göttliche Geheimnis der Welt anerkennen, sich der Herzensschau ergeben, die Freude des Dankes genießen können und also in der wahren Religiosität die Quelle des Lebens erreichen.

Was er dann in die Welt ausstrahlen wird, wird sein Leben weihen und seine Kultur dem wahren Christentum entgegenführen.

Der Autor dieser Zeilen, der russisch-orthodoxe Gelehrte Prof. Iwan Alexandrowitsch Iljin, erfuhr das ganze Elend des rasanten Aufstiegs des Nihilismus im 20. Jahrhundert am eigenen Leib: Zunächst musste er seine, vom atheistischen Bolschewismus okkupierte Heimat verlassen; anschließend war er – wegen des atheistischen Nationalsozialismus – gezwungen, aus seinem vorübergehenden Exil fliehen, um die letzten sechzehn Jahre seines Lebens im Schweizer Exil zu verbringen. In dieser Zeit nahm er allmählich seine Vorlesungs- und Vortragstätigkeit in russischen und deutsch-schweizerischen Kreisen wieder auf und machte sich unermüdlich an die Auf- und Ausarbeitung seiner Untersuchungen und Erneuerungsbücher.

Als erstes vollendete er die Herausgabe seiner deutschsprachigen Trilogie über Lebenskunst und Lebensweisheit, aus deren Titeln schon die Grundabsichten des Autors zum Ausdruck kommen: „Ich, der hier und jetzt konkret lebende Mensch, habe mich zu besinnen und durch meine Lebenserfahrung das Wesentliche zu schauen, indem ich das seit Jahrhunderten verschollene Herz, den Mittelpunkt meines Denkens und Fühlens, in meinem Inneren wiederentdecke, in stiller Betrachtung den Sinn des Lebens in den Blick bekomme und meine Aufgaben und Hoffnungen vor Gott wahrnehme.“ Dieses ganz eigenartige, poetische und zugleich philosophisch-religiöse Werk enthält eine Fülle philosophischer Skizzen, künstlerischer Meditationen und religiöser Betrachtungen, die locker aneinander gefügt von einem einzigen, schöpferischen Grundgedanken getragen sind, nämlich jedes Ereignis im Leben des Menschen als eine persönliche Begegnung mit Gott zu begreifen.

Dem deutschen Leser schenkte Iljin damit drei geistig tiefe Besinnungsbücher, die jedoch leider auf Grund der Kriegswirren zunächst gänzlich in Vergessenheit geraten sind und die wir Ihnen nun in überarbeiteter Form präsentieren können:

Band 1: Ich schaue ins Leben – ein Buch der Besinnung, (1943);

Band 2: Das verschollene Herz, ein Buch stiller Betrachtungen, (1943);

Band 3: Blick in die Ferne, Ein Buch der Aufgaben und Hoffnungen, (1945).


Über den Autor!