Elisabeth Heresch: Zarenmord

20,00 €

Preis inklusive MwSt! zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-7 Tag(e)

Beschreibung

Kriminalfall Jekaterinburg 1918 und die verschwundenen Juwelen der Romanows.


256 Seiten︱Hardcovermit 31 Abb.


Der kaltblütige Mord der Bolschewiki an der Zarenfamilie hat sich gelohnt. Denn der Kronschatz der Romanows half den Kommunisten, ihre geplante Weltrevolution zu finanzieren. Die Russlandexpertin Elisabeth Heresch hat anhand geheimer Dokumente neue Details recherchiert: Sie legt dar, welch fadenscheinige Versuche die kaiserlich-deutsche Gesandtschaft in Moskau unternahm, die Familie zu retten, schildert die kriminalistischen Ermittlungen ? vom Beginn der Suche 1918 über die abenteuerlichen Umständen, unter denen die Gebeine der Zarenfamilie gefunden wurden, bis zur eindeutigen Identifizierung 2008 ? und beschreibt, wie die erbeuteten Kronjuwelen schamlos zu Geld gemacht wurden. Sie schmücken bis heute königliche Häupter.


Über die Autorin: Dr. Elisabeth Heresch studierte Russisch, Slawistik und Romanistik und arbeitete für den Rundfunk in Wien und den USA sowie u.a. für die Osteuropa-Abteilung der UNESCO. Als Autorin ist sie mit bisher elf Büchern zur russischen Geschichte und Kultur hervorgetreten, darunter Alexandra – Tragik und Ende der letzten Zarin, Rasputin – das Geheimnis seiner Macht, Geheimakte Parvus oder die gekaufte Revolution, Alexej, der Sohn des letzten Zaren und Petersburger Zarenschlösser bei LangenMüller. Elisabeth Heresch lebt in Wien.