C.S. Lewis: Dienstanweisung für einen Unterteufel - Neuübersetzung!

C.S. Lewis: Dienstanweisung für einen Unterteufel - Neuübersetzung!

Artikelnummer: 9783451033070

14,00 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Lieferzeit: 2-5 Tag(e)

Beschreibung

9783451033070︱Kartoniert︱224 Seiten


Millionen Leserinnen und Leser weltweit haben schon gebannt C. S. Lewis fiktiven Briefwechsel im Teufelsmilieu verfolgt: die Instruktionen an einen Unterteufel, wie er einen Menschen zum Bösen verführen und verderben kann. Alltagskonflikte, Selbstverrat, Sex, Genusssucht und psychische Grausamkeiten spielen darin ebenso eine Rolle wie große Fragen der menschlichen Zeitlichkeit oder der Liebe. 80 Jahre nach seinem ersten Erscheinen wurde der Text nun neu übersetzt und in eine zeitgemäße deutsche Fassung gebracht. Ein Bestseller von wahrhaft teuflischem psychologischem Scharfsinn und faszinierender Aktualität!


Neu übersetzt von Peter Leuschner, Pia-Elisabeth Leuschner.

Warum wir C.S. Lewis in einem orthodoxen Verlag anbieten?
Es ist durchaus fair, Lewis als einen „anonymen Orthodoxen“ zu beschreiben - seine offizielle Loyalität galt der Kirche von England, aber seine Sympathien lagen bei den Orthodoxen. Die am besten durchdachte Erforschung zu Lewis' Verhältnis zur Orthodoxie stammt von Bischof Kallistos (Ware) von Diokletian. Unter dem Titel „C.S. Lewis: an 'Anonymous Orthodox'?“, wurde dessen Artikel in der Zeitschrift Sobornost, einem anglikanisch-orthodoxen ökumenischen Magazin, veröffentlicht. Der Bischof beschreibt in demütiger Form, dass Lewis eine Tendenz besaß, „uns Orthodoxe zu idealisieren“. Und bekräftigt, dass „auch wenn die persönlichen Kontakte von C. S. Lewis mit der orthodoxen Kirche nicht umfangreich waren, sein Denken sich aber zugleich oft in tiefer Harmonie mit dem orthodoxen Standpunkt befand."Viele weitere interessante Betrachtungen zum Werk von Lewis finden Sie in englischer Sprache auf der Seite: http://orthodoxwiki.org/C._S._Lewis.